Seite 2 von 2

Re: Kellerkinder auf der Ratcon?

Verfasst: Do 28. Jun 2018, 13:49
von Markus
Hi Leute ich möchte auch auf der Ratcon leiten . Was weiß ich aber noch nicht.

Re: Kellerkinder auf der Ratcon?

Verfasst: Mi 18. Jul 2018, 19:35
von Gunnar
hi,

da gebe ich auch al meinen Senf dazu. Letztes Mal war ich sogar überbucht und sollte zum gleichen Zeitpunkt 2 Runden leiten.
Sicherlich ist das Mitbringen der Rundenanmeldung nicht optimal, man hätte auch einfach sich mit einem Alias anmelden können, da wäre es kein Problem mit dem Datenschutz. Insofern ist es auch unantraktiver, wenn man nicht schon mal im Voraus anschauen kann, was für Runden geleitet werden. Das könnte sich auch auf die Besucherzahlen auswirken.

Ob ich leiten werde, weiß ich noch nicht.

Re: Kellerkinder auf der Ratcon?

Verfasst: Do 19. Jul 2018, 06:53
von StillerBeobachter
Ich bin leider im Urlaub - sonst hätte ich auch eine oder zwei Runden angeboten.

Re: Kellerkinder auf der Ratcon?

Verfasst: Do 9. Aug 2018, 12:03
von Delphi
So, morgen ist es ja schon so weit.

Ich werde wohl am Samstag und eventuell noch am Sonntag auf der Con sein, und einige Spielrunden leiten (sofern das organisatorisch hinhaut).

Ich hoffe man sieht sich auf der Con.

Re: Kellerkinder auf der Ratcon?

Verfasst: Mo 13. Aug 2018, 18:06
von Delphi
So, leider ist das Wochenende wieder viel zu schnell vorbei gegangen.

Um alles mal etwas zu rekapitulieren:

Trotz meiner Skepsis bezüglich der Rundenanmeldungen hat mir die Con selbst doch sehr gut gefallen. Ich war Samstag und Sonntag vor Ort, und die Con war gut besucht. Entgegen der katastrophalen Organisation im letzten Jahr, kann ich in dieses Mal nur gutes von der Organisation bei der Tischvergabe berichten. Allerdings wurde von den Teilnehmern meiner Spielrunden immer wieder das derzeitige Spielrundensystem kritisiert. Es war wohl sehr schwer überhaupt in eine Spielrunde reinzukommen, wenn man nicht ständig am schwarzen Brett stand und sich sofort eingetragen hat, wenn etwas Neues ausgehängt wurde. Insgesamt war die Nachfrage grade nach Rollenspielrunden wohl deutlich höher als das Angebot.

Im Vorfeld sah es ja leider aufgrund der sehr mageren Informationen auf der Homepage fast so aus, als würde sich mit der Con allgemein und dem Rahmenprogramm wenig Mühe gegeben. Dieser Eindruck hat sich auf der Con glücklicherweise nicht bestätigt. Ich hatte einen sehr positiven Eindruck, und es wären sicherlich noch mehr Besucher gekommen, wenn die vielen Infos aus dem Programmheft auch im Vorfeld kommuniziert worden wären.

Alles in allem wäre es schön, wenn es 2019 wieder eine Ratcon geben würde, auch wenn diese dann an einem anderen Ort stattfinden würde. Und wenn dann die Homepage auch wieder so genutzt wird, wie es die letzten Jahre der Fall war, würden sich wahrscheinlich so gut wie alle Kritikpunkte erledigen.

Re: Kellerkinder auf der Ratcon?

Verfasst: Di 14. Aug 2018, 09:48
von Draknuh
Freut mich das der Con gut war. Ich war in der Gegend (in Elz) und wäre mal für einen halben Tag zum reinschauen vorbeigekommen, ich war noch nie auf der RatCon.
Aber die wenigen Infos auf der Website in Kombination mit fehlenden Tageskarten haben das dann wenig attraktiv scheinen lassen. Wer hat sich den diese Preisstruktur ausgedacht? Zu mindestens für das nähere Einzugsgebiet macht das für ein paar Stunden die nicht am Sonntag liegen wenig Sinn.
Wenn ich extra Anreise dann will ich vermutlich auch den ganzen Tag bzw. mehrere kommen, da finde ich grundsätzlich die Preisstaffelung ok, aber einfach mal keine Tageskarte anbieten verstehe ich nicht.

Re: Kellerkinder auf der Ratcon?

Verfasst: Di 14. Aug 2018, 13:57
von Delphi
In den letzten Jahren war das mit dem Eintritt glaube ähnlich gestaffelt, der Preis ging aber bei 15 und nicht bei 20 Euro los. Das war dann mit 10 Euro samstags noch verschmerzbar, wobei Tageskarten aber natürlich trotzdem eine gute Idee wären.

Der höhere Preis dieses Jahr kam wohl hauptsächlich aus 2 Gründen zustande:

1. Sehr rigide Vorgaben der Stadt Limburg bezüglich Brandschutz, was zu unerwarteten Mehrkosten im mittleren vierstelligen Bereich führte.

2. Die große Anzahl an Freitickets, welche aufgrund der zahlreichen Kickstarter Projekte vergeben wurden, und deshalb natürlich die potentiellen Einnahmen gesenkt haben.

Ich gehe davon aus, dass beides im nächsten Jahr so nicht nochmal vorkommt, sofern es dann eine neue Con gibt.