Konferenzraum im Bürgerhaus Staffel für Spielerunden

Hier könnt ihr über eure laufende Spielrunden diskutieren und nach neuen Mitspielern suchen!
Benutzeravatar
SpeckLE
Mumie
Beiträge: 146
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 13:01
Wohnort: Elbtal
Kontaktdaten:

Re: Konferenzraum im Bürgerhaus Staffel für Spielerunden

Beitrag von SpeckLE » Sa 28. Okt 2017, 13:48

:arrow: Die Warhammer 40K Einführungsrunde am heutigen Abend muss leider abgesagt werden, da der Spieleiter Christian Alonso krank geworden ist. Gute Besserung Christian und bis zur nächsten Runde im Bürgerhaus.
Benutzeravatar
xengar
Älteres Wesen
Beiträge: 635
Registriert: Do 15. Okt 2015, 22:08
Wohnort: Limburg

Re: Konferenzraum im Bürgerhaus Staffel für Spielerunden

Beitrag von xengar » So 29. Okt 2017, 01:23

war ein schöner abend, auch wenn keine p&p Runde zustande kam
BildBildBildBildBildBild
Benutzeravatar
SpeckLE
Mumie
Beiträge: 146
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 13:01
Wohnort: Elbtal
Kontaktdaten:

Re: Konferenzraum im Bürgerhaus Staffel für Spielerunden

Beitrag von SpeckLE » So 29. Okt 2017, 02:42

Ja das mit dem Pem Paper Runden war sehr schade. Bestimmt beim nächsten mal.

Bilder vom Spieltreff im Bürgerhaus Staffel Oktober 2017:

https://1drv.ms/f/s!AkR-c4Y3oYKNpT6jrRfaK6r20qhM

Bilder können gerne geteilt und persönlich verwendet werden.
Benutzeravatar
SpeckLE
Mumie
Beiträge: 146
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 13:01
Wohnort: Elbtal
Kontaktdaten:

Re: Konferenzraum im Bürgerhaus Staffel für Spielerunden

Beitrag von SpeckLE » So 29. Okt 2017, 13:23

Bilder vom Spieltreff in Staffel mit dem Tabletop Mortheim und dem Brettspiel Eldritch Horror. Es wurden am Abend auch zwei Pen&Paper Abenteuer im Starwars Universum und das andere mit düsteren Setting angeboten. Vielen Dank an Robert und Anil dafür.

:idea: Ergebniss vom Tabletopabenteuer:

Artur Stallmachers Abenteurer machen sich hochgerüstet und voller Tatendrang auf den Weg zur Stadtgrenze von Scheinfeld. Die Bande Abenteurer hat die versproche Belohnung von Morsteinen fest im Blick. Kurz vor dem letzten Kontrollpunkt der Stadtgarnison wurden die Alarmglocken geläutet und die ersten Armbrustschützen der Garnison bemannten die Schießscharten in ihren Wachhäusern. Der Kult der Bessenen war gesichert und es wurden Armbrustbolzen auf die lauthals schreiende Gestalten abgefeuert. Die ersten Kultisten lagen niedergestreckt an der Waldgrenze, was aber den Kern der Bessenen unberührt ließ. Sie zogen weiter in den nördlichen Wald hinein und Somit außer Reichweite der Schützen der Stadtgarnison. Artur Stallmacher ließ die drei Musketenschützen Max Baur, Werner Fischbach und Jürgen Binder die Stadtgrenze zusammen mit den Armbrustschützen verstärken. Auf Anweisungen von Arthur bezog der Scharfschütze Frederik Tannenfeld, ausgerüstet mit einer Hochlandlangbüchse, den ausgebrannten Dachstuhl des Vorratslagers. Frederik bot sich ein malerischer Panoramablick. Vom rauschenden Flussbett im Süden, über die mit Fachwerkhäusern gesäumte Vorstadt. Artur und sein Kerntrupp, bestehend aus dem Schwertkämpfer Felix Krummholz, Hellebardier Simon Stahlbieger und zwei unerfahren Jünglingen, macht sich auf die Scheinfelder Flussfurt zu überqueren. Kaum an der südlichen Stadtgrenze angekommen, sah der Hauptmann Arthur unglaubliches Grauen was ihn bis ins Mark erschütterte.

Die in der letzten Abenddämmerung angekommen Hexenjäger des Imperiums eröffnet das Feuer mit Armbrust und Bögen auf die überrumpelten Gardisten. Viele Gardisten fielen dem ersten Bolzen und Pfeilhagel zum Opfer. Überlebende Gardisten ausgerüstet mit Speeren sprangen in Deckung der aufgeschütteten Gabionen. Gardisten die nicht schnell genug liefen, oder verwundet zurückblieben, erledigten die Flegel und die Molosser der Hexenjäger. Vereinzelte Armbrustschützen der Garnison leisteten bis zum Schluss erbitterten Widerstand aus den hölzern Schießscharten. schnell wurden die hölzernen Schießscharten von Hexenjägern mit Keulen und Flegeln eingeschlagen und der Widerstand verstummte. Der monströse Oger der Hexenjäger wurde kurzzeitig an den Gabionen, durch eine kleine Speerformation der Gardisten, gestoppt. Der kleine Funken Hoffnung erlosch nachdem die Speere unter dem Druck des Oger bersten. In einer Blutwolke verschwinden die letzten Gardisten zur Freude des Ogers. Artur Stallmachers Kerngruppe griff in die Kampfhandlung mit ein. Streitkolben und Hellebarden krachten auf umgerüsteten Leiber der Hexenjäger. Schwerter blockten wilde Angriffe und stießen zu. Das erste Opfer bei den Abenteurern war der Jüngling Peter Säcker, der durch einen Flegel zerschmettert sein Leben auf den Straßen von Scheinfeld aushauchte. Das nächste Opfer war der Hellebardier Simon Stahlbieger, der eine Kopfwunde durch einen heranspringenden Molosser der Hexenjäger erlitten hat, zu Boden geht, und sich tot stellt. Er büßt eines seiner Augen ein. Der Schwerterkämpfer Felix Krummholz erleidet eine Trümmerbruch am Bein durch die brutale Attacke des monströsen Oger. Felix wird halb bewusstlos in die Ecke schleudert. Hoffnungslos in Unterzahl und ohne Rückendeckung schließt sich der Vorhang auch für Arthur Stallmacher als sich die Hexenjäger über ihn beugen.

Doch zwei Abenteurer kümmert das wenig. Bruns der Presser und Siegurd der Schlitzer sind von der Goldgier getrieben. Sie laufen über die nördliche Stadtgrenze, gedeckt von Armbrust und Musketenschützen, über die Felder an toten Kultisten vorbei. Als Siegurd nach links schaut sieht er am Flussufer einen Waldbanditenanführer liegen, der mit einer ungeladenen Pistole und zerbrochenen Schwert auf einen geifernden Rattenoger ziehlt. Eine Meute Skaven labt sich quiekend an den Resten der übrigen Waldbanditen. Die Skaven sind in Richtung Furt unterwegs. Siegurd wendet sich vom Schauspiel ab. Die Waldgrenze ist nah und beide dringen immer tiefer in den Wald ein. Die Kultisten haben schon auf die beiden gewartet. Das Entsetzen packt Siegurd und Bruns, aber die Falle schnappt zu. Die Kultisten haben in der Gasthausruine tote Nachtschattengoblins zu einem Symbol,was Bruns und Siegurd die Tränen in die Augen treibt, aufgereiht. Zwei Plätze sind noch frei... Bruns und Siegurd versuchen mit Keule, Dolch und einem verzweifelten Pistolenschuss sich zu befreien. Die Champions der Kultisten sind aber zu stark. Niedergestreckt fallen beide in Ohnmacht. In Scheinfeld kehrt Ruhe ein. Die Läuterung ist zu Ende. Das Imperium ist nach Scheinfeld zurückgekehrt.
Screenshot_2017-10-29-13-18-51.jpg
Screenshot_2017-10-29-13-18-51.jpg (616.15 KiB) 1057 mal betrachtet
Screenshot_2017-10-29-13-19-44.jpg
Screenshot_2017-10-29-13-19-44.jpg (495.2 KiB) 1057 mal betrachtet
Screenshot_2017-10-29-13-20-56.jpg
Screenshot_2017-10-29-13-20-56.jpg (486.68 KiB) 1057 mal betrachtet
Benutzeravatar
Philodoof
Kobold
Beiträge: 14
Registriert: Do 24. Nov 2016, 10:20

Re: Konferenzraum im Bürgerhaus Staffel für Spielerunden

Beitrag von Philodoof » So 29. Okt 2017, 22:49

Interessante Eindrücke! Habe es leider erst jetzt mitbekommen, da ich eine Weile nicht mehr ins Forum geschaut hatte. War das eine einmalige Angelegenheit?
Benutzeravatar
xengar
Älteres Wesen
Beiträge: 635
Registriert: Do 15. Okt 2015, 22:08
Wohnort: Limburg

Re: Konferenzraum im Bürgerhaus Staffel für Spielerunden

Beitrag von xengar » Mo 30. Okt 2017, 12:00

soll jetzt einmal im monat stattfinden.
schau doch in die facebookgruppe. christian postet da sehr aktiv.


edit: Hab grad gesehen, dass Du noch nicht beigetreten warst, hab dir nochmal ne Einladung geschickt :)
BildBildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Philodoof
Kobold
Beiträge: 14
Registriert: Do 24. Nov 2016, 10:20

Re: Konferenzraum im Bürgerhaus Staffel für Spielerunden

Beitrag von Philodoof » Mo 30. Okt 2017, 13:01

Danke für's Hinzufügen. :)
Benutzeravatar
xengar
Älteres Wesen
Beiträge: 635
Registriert: Do 15. Okt 2015, 22:08
Wohnort: Limburg

Re: Konferenzraum im Bürgerhaus Staffel für Spielerunden

Beitrag von xengar » Mo 30. Okt 2017, 13:44

kein Ding, christian ist der erste, der die gruppe wirklich aktiv nutzt. xD
BildBildBildBildBildBild
Antworten