Kevin aka Philodoof

Hier könnt ihr euch vorstellen!
Antworten
Benutzeravatar
Philodoof
Kobold
Beiträge: 14
Registriert: Do 24. Nov 2016, 10:20

Kevin aka Philodoof

Beitrag von Philodoof » Fr 25. Nov 2016, 08:50

Hallo,
ich war schon vor 2 Jahren etwa mal bei einem großen Spieletag in der Villa Konthor dabei und diesen Donnerstag dann auch erstmals beim Stammtisch ebendort. Gut möglich, dass ich im Dezember wiederkomme. Mir wurde ans Herz gelegt mich in diesem Forum anzumelden und dann stell ich mich doch am besten mal kurz vor.

Name: Kevin

Wohnort: Niederneisen

Geburtsjahr: 1986

Ich und Rollenspiele: Ich habe bisher quasi keine Erfahrungen mit Pen and Paper-Rollenspielen. Daher kann ich da leider fast nicht mitreden. Ich war aber damals auf dem Spieletag begeistert von den Möglichkeiten bei Rollenspielen seiner Fantasie freien Lauf zu lassen zu können. Mitunter fehlt mir das bei Brettspielen.
Als Folge des Rollenspieltages habe ich dann schließlich Forenrollenspiele ausprobiert und spiele das nunmehr mit großem Spaß mindestens einmal pro Woche. Am liebsten kreiere ich meine Figuren komplett selbst – mit Hintergrundgeschichte und allem drum und dran. Und es gefällt mir, wenn ich auch Einfluss auf die Welt und Geschichte nehmen kann und das nicht zu starr vorgegeben ist. Insgesamt habe ich auch deutlich mehr Spaß an fantasiebezogenen Phasen der Spiele, denn an Kampfszenen und dementsprechend bevorzuge ich Rollenspiele in denen nicht permanent gekämpft wird. Trotzdem habe ich auch Spaß daran einen Charakter zu entwickeln, brauche dafür aber nicht unbedingt Unmengen an Zahlenwerten und Würfel, was aber nicht heißt, dass ich sie grundsätzlich ablehnen würde, aber ich tue mich mit abstrakterem Handhaben meist leichter.
Ich habe es außerdem ganz gerne, auch immer mal wieder etwas Humor mit einzubringen und Rollenspiele nicht zu ernst zu spielen.
Wirklich offizielle Rollenspiele kenne ich bisher nicht wirklich. Und mir ist es auch am liebsten schon direkt da mit dem Ausleben der Fantasie anzufangen, selbst mit zu entwerfen, anstatt etwas vorgegebenes zu übernehmen.
Ich würde jetzt gerne auch mal eventuell abseits von Foren und Skype an Pen and Paper-Rollenspiele heranfühlen und vielleicht gelingt das über euren Stammtisch.

Hobbies neben Rollenspielen:
Schreiben, seit relativ Kurzem Zeichnen, Gedächtnissport, Basketball, Badminton, Lernen, Lesen, Serien schauen…

Wenn noch Fragen bestehen oder welche aufgekommen sind, dann könnt ihr sie gerne stellen.
Benutzeravatar
Chaosmeister
Werwolf
Beiträge: 350
Registriert: Do 15. Okt 2015, 14:23
Wohnort: Katzenelnbogen
Kontaktdaten:

Re: Kevin aka Philodoof

Beitrag von Chaosmeister » Do 1. Dez 2016, 15:48

Hallo Kevin, willkommen. Das klingt durchaus interessant, sehr nach Erzählspiel.
BildBildBildBildBildBild
Benutzeravatar
xengar
Älteres Wesen
Beiträge: 636
Registriert: Do 15. Okt 2015, 22:08
Wohnort: Limburg

Re: Kevin aka Philodoof

Beitrag von xengar » Do 1. Dez 2016, 23:16

Philodoof hat geschrieben:Hallo,
ich war schon vor 2 Jahren etwa mal bei einem großen Spieletag in der Villa Konthor dabei und diesen Donnerstag dann auch erstmals beim Stammtisch ebendort. Gut möglich, dass ich im Dezember wiederkomme. Mir wurde ans Herz gelegt mich in diesem Forum anzumelden und dann stell ich mich doch am besten mal kurz vor.

Name: Kevin

Wohnort: Niederneisen

Geburtsjahr: 1986

Ich und Rollenspiele: Ich habe bisher quasi keine Erfahrungen mit Pen and Paper-Rollenspielen. Daher kann ich da leider fast nicht mitreden. Ich war aber damals auf dem Spieletag begeistert von den Möglichkeiten bei Rollenspielen seiner Fantasie freien Lauf zu lassen zu können. Mitunter fehlt mir das bei Brettspielen.
Als Folge des Rollenspieltages habe ich dann schließlich Forenrollenspiele ausprobiert und spiele das nunmehr mit großem Spaß mindestens einmal pro Woche. Am liebsten kreiere ich meine Figuren komplett selbst – mit Hintergrundgeschichte und allem drum und dran. Und es gefällt mir, wenn ich auch Einfluss auf die Welt und Geschichte nehmen kann und das nicht zu starr vorgegeben ist. Insgesamt habe ich auch deutlich mehr Spaß an fantasiebezogenen Phasen der Spiele, denn an Kampfszenen und dementsprechend bevorzuge ich Rollenspiele in denen nicht permanent gekämpft wird. Trotzdem habe ich auch Spaß daran einen Charakter zu entwickeln, brauche dafür aber nicht unbedingt Unmengen an Zahlenwerten und Würfel, was aber nicht heißt, dass ich sie grundsätzlich ablehnen würde, aber ich tue mich mit abstrakterem Handhaben meist leichter.
Ich habe es außerdem ganz gerne, auch immer mal wieder etwas Humor mit einzubringen und Rollenspiele nicht zu ernst zu spielen.
Wirklich offizielle Rollenspiele kenne ich bisher nicht wirklich. Und mir ist es auch am liebsten schon direkt da mit dem Ausleben der Fantasie anzufangen, selbst mit zu entwerfen, anstatt etwas vorgegebenes zu übernehmen.
Ich würde jetzt gerne auch mal eventuell abseits von Foren und Skype an Pen and Paper-Rollenspiele heranfühlen und vielleicht gelingt das über euren Stammtisch.

Hobbies neben Rollenspielen:
Schreiben, seit relativ Kurzem Zeichnen, Gedächtnissport, Basketball, Badminton, Lernen, Lesen, Serien schauen…

Wenn noch Fragen bestehen oder welche aufgekommen sind, dann könnt ihr sie gerne stellen.
sag das doch, da lässt sich doch was organisieren ;)
BildBildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Philodoof
Kobold
Beiträge: 14
Registriert: Do 24. Nov 2016, 10:20

Re: Kevin aka Philodoof

Beitrag von Philodoof » Mo 5. Dez 2016, 11:53

Wäre toll. :)
Antworten